Wer im Bäckergewerbe dicke Brötchen backen will, muss mit seinen Kunden dicke sein

Heute hier, morgen dort: In kaum einer Branche sind Kunden in ihrem Kaufverhalten so sprunghaft wie bei den Bäckereien. Laut einer Studie des Marktforschungsinstituts forum! Marktforschung und Focus Online haben die wenigsten großen Bäckereiketten einen zuverlässigen Kundenstamm, auf den sie zählen können.

Denn rund ein Viertel der Befragten würden ihrem Stammbäcker den Rücken kehren, wenn sie woanders ein besseres Angebot wittern. Über ein Viertel (27 Prozent) gehen sogar soweit, ihrem Ärger Luft zu machen, wenn sie beim Brötchenkauf schlechte Erfahrungen gemacht haben und erzählen diese weiter. Durchschnittlich sind nur zwölf Prozent mit dem Stammbäcker zufrieden und empfehlen ihn im Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

Doch woran liegt das? Für viele Befragten sei das Angebot der einzelnen Bäckereien zu ähnlich. Entsprechend kaufen sie da ein, wo es gerade am besten auf dem Weg liegt. Für Bäckereien gilt daher: Wer in der Branche erfolgreich sein will, muss hervorstechen und Vorteile gegenüber den Konkurrenten bieten. stampay bietet dafür verschiedene Modelle, um Kunden langfristig zu binden.

  • Bonuskarte: Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft – auch zum Bäcker. Daher sollten treue Kunden belohnt werden. Hilfreich ist hierfür ein Bonuspunkteprogramm, bei dem der Kunde ab einem bestimmten Sammelwert eine attraktive Prämie einlösen kann. stampay bietet den zusätzlichen Vorteil, dass Kunden nicht nur bei ihrem Stammbäcker sammeln, sondern das gesamte Netzwerk von Partnerunternehmen nutzen können. Das steigert zusätzlich die Attraktivität der Bonuskarte.
  • Bargeldlose Bezahlung: Morgens auf dem Weg der Coffee-to-Go, in der Mittagspause der kleine Snack für Zwischendurch – der Berufsalltag wird immer hektischer, Kunden haben immer weniger Zeit für ihren Einkauf. Entsprechend muss es an der Kasse schnell gehen. Eine Lösung sind hierfür prepaid Bezahlkarten, auf die der Kunde ein bestimmtes Guthaben lädt. Statt im Geldbeutel nach Kleingeld zu kramen, bezahlt er bequem mit der Karte. Vorteil für den Händler: Durch das noch nicht eingelöste Guthaben auf den Bezahlkarten steigert sich der Durchschnittsbon.
  • Gutscheine: Wer von seinem Stammbäcker überzeugt ist, der empfiehlt ihn gerne anderen – warum nicht auch mit einem Gutschein zum Geburtstag oder einem anderen Anlass? Gutscheine sind daher für Bäckereien eine einfache Möglichkeit, neue Kunden zu gewinnen. Für den Händler bedeuten Gutscheine außerdem eine zusätzliche Liquidität: Denn nur ein Bruchteil von ihnen wird tatsächlich eingelöst: Bei Gutscheinen mit einem Betrag von unter 100 Euro liegt diese Quote nach aktuellen Zahlen bei 20 bis 55 Prozent. Durchschnittlich dauert es 183 Tage, bis ein Kunde überhaupt den Gutschein einlöst.