Bäckerei 4.0 – Die Bäckerei von morgen auf der iba 2018

Vom 15. bis 20. September 2018 fand die führende Weltmesse für Bäckerei, Konditorei und Snacks in München statt. In dieser bedeutenden Trendmesse wurden auch zunehmend digitale Strategien zur Optimierung des Bäckereihandwerks thematisiert. Wie lässt sich meine Bäckerei mit einfachen Mitteln digitalisieren? Und wie werden meine Kunden zu Stammkunden?

 

Digitalisierung als Wettbewerbsvorteil

Laut einer Studie können die wenigsten Bäckereien eine große Zahl an Stammkunden aufweisen. Doch gerade Stammkunden sind die zuverlässigsten Kunden. Daneben machen Discounter, Supermärkte und Back-Shops dem backenden Handwerk Konkurrenz. Es gilt Kunden langfristig zu binden. Diese neuen Herausforderungen des Wandels erfordern neue Strategien. Eine Umstellung des Warensortiments auf Premiumwaren oder die Spezialisierung auf Bio-Produkte können mögliche Strategien sein. Doch auch das Potenzial digitaler Kundenbindung sollte in diese Prozesse integriert werden, um den bestmöglichen Umsatz mit kontinuierlich zufriedenen Kunden generieren zu können.

 

Strategie? Ja. Aber welche?

Die firmeneigene Digitalstrategie ist nicht nur für Bäckereien, sondern auch für viele Unternehmen des deutschen Mittelstandes heute oftmals noch ein Fremdwort. Die Gründe dafür sind vielseitig: fehlende technische Affinität, Finanzmittel- oder Personalknappheit. Was bringt mir eine Strategie, die auf neuer Technik basiert? Wo muss ich aktiv werden, um mir einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz verschaffen zu können? Diesbezüglich bedarf es professioneller Unterstützung, um digitalisierte Prozesse sowie Marketingkampagnen in sozialen Medien in einem Bäckereibetrieb umsetzen zu können.

 

 

 

Kundenbindung durch moderne Kundenkarte

Während hierzulande noch Verbesserungspotenzial für mittelständische Unternehmen hinsichtlich des Digitalisierungspotenzials besteht, zeigt die US-amerikanische Kaffeekette Starbucks wie eine moderne Kundenkarte zum Erreichen von Umsatzzielen genutzt werden kann. Durch die Fokussierung auf innovative Mobile-Payment-Lösungen wird Bargeld obsolet. Somit erwerben Kunden ihren Einkauf durch die Bezahlung mit Guthaben via Smartphone-App oder durch die Aufladung der digitalen Kundenkarte. Dieses Guthaben stärkt nicht nur die Kundenbindung, sondern auch das Vertrauen in Dein Unternehmen. Positiver Nebeneffekt: Ein nicht zu unterschätzendes Kapitalvolumen.

 

Der Einstieg in die digitale Kundenbindung – so einfach wie Kuchenbacken

Das Starbucks-Beispiel verdeutlicht die positiven Auswirkungen eines einzigen Tools. Die Kombination aus Kunden-, Bonus- und Bezahlkarte kann sich somit auch für einen Bäckerei- oder Konditoreibetrieb auszahlen. Stampay zeigt wie einfach der Einstieg zu einem modernen Kundenkartensystem sein kann, das ganz nebenbei mittels übersichtlicher Punkte- und Guthabenverwaltung auch noch das Cross-Selling fördert. Etwa können Snacks in der Mittagspause oder der Kaffee zum Kuchen durch die Marketingunterstützung des Cross-Sellings als Teil einer übergeordneten Kundenbindungsstrategie platziert werden. Damit ist das System sowohl für kleine Konditoreien als auch für große Bäckereiketten mit einfachsten Mitteln umsetzbar.

 

 

 

Nicolai Hurrle ist bei stampay für spannende Inhalte auf unserem Blog verantwortlich. Durch die Verknüpfung aus theoretischen Erkenntnissen und praxisnahen Beispielen generiert er wertvolle Tipps über innovative Trends für alle, die an digitaler Kundenbindung und zukunftsorientierten Bezahlsystemen interessiert sind.
Posts created 22

Related Posts

Begin typing your search term above and press enter to search. Press ESC to cancel.

Back To Top